terça-feira, 26 de fevereiro de 2013

Luftwaffensicherungstruppe Alpha im Einsatz

Luftwaffensicherungstruppe Alpha im Einsatz:
Was hat Schwingen und kann doch nicht fliegen? – Richtig, ein Infanterist der Luftwaffe. Wobei, wenn man an Helikopter denkt, die im Einsatz verwendet werden, ist der Kalauer schon nicht mehr so richtig. Heute zeigen wir Euch einen „Soldat Luftwaffensicherungstruppe Alpha“, wie er in Afghanistan im Einsatz ist. Und wir geben Euch die Kitlist dazu:
KITLIST:
Boonie (dstl.)

UA HeatGear (priv.)

IdZ Sk4 (dstl.)

Einsatzkampfjacke (dstl.)

Einsatzkampfhose (dstl.) / Leo Köhler Combatshirt (privat)

Asolo Fugitive GTX (priv.)

Oaklay SI Gloves (priv.)

Oakley M-Frame 2.0 (priv.)

Gefechtshelm + Lucie-Montage + IR-Beacon (alles dstl.)

Serpa CQC auf Beinplatte Highride (priv.)

VTAC Padded Sling (priv.)
LHT Chestrig 2-teilig + Tragegestell(priv.)

- BE-X Doppelshingle + TacTailor DoubleFrag Pouch

- BE-X Doppelshingle + 2x Tasmanian Tiger Doppel 40mm

- LHT DM25

- LHT Doppelmagazin

- LHT Mehrzwecktasche II. + China Dumppouch + China Doppel 9mm

- BE-X Zuüberhörtasche, klein
Munition:
10x G36 Magazin
1x DM25 Nebel
1x DM35 Schnellnebel
1x DM32 Signalrauch
1x DM51 Handgranate
1x 40mm CS-Reizstoff-Granate
9x 40mm HEDP Granate
1x RSG 4 (Reizstoffsprühgerät / CS-Gas)
versch. Signalpatronen
(1x SEM 52SL nicht auf Bild)
(2x P8 9mm Magazine, nicht auf Bild)
Flugplatzsicherung war der eigentliche „Gründungsauftrag“ der Luftwaffensicherungstruppe, ursprünglich gegen Spetsnaz, weil man befürchtete, dass asymetrische Angriffe auf die senisblen Einrichtungen der Luftwaffe stattfinden könnten. Daher Ausbildung im gleichen Bereich, also Jagdkommandos bilden und die feindliche Kräfte aufspüren.
Im Einsatz geht es bei der Luftwaffensicherungstruppe zum Einen um Objektschutz (aber eben nicht Main Gate Betrieb sondern Raumschutz um das Feldlager), Absicherung von Feldjägern(also Kräfteschutz), teilweise auch Personenschutz, wenn kein Close-Protection-Team der Feldjger notwendig ist, Zusammenarbeit mit der Zivilbevölkerung durch das „Dorffeldwebel“-System. Jeder Gruppe wird ein Dorf im Einsatzraum zu gewiesen, das sie betreut, mit dem Malik spricht, evtl. Mittel über CIMIC anbietet, oder einfach selbst  Wassertanks, Holz, Bänke, Tische etc. von andern Einheiten anfragen und dann dort hinbringen.
Und letztendlich wahrscheinlich das Spannenste: Personel Recovery, zwar nicht ganz so cool wie die Pendants der USAF, da keiner eine Sprungausbildung hat, aber immerhin mit Black Hawks und unter Ausbildungsunterstützung von US SOF. Dazu gibt es auch ein Bundeswehrvideo, das HIER zu sehen ist.
Special THX an Hellsing-Dundee für Bilder und Bericht!

Sem comentários:

Enviar um comentário